Browsed by
Kategorie: Allgemein

Mitgliederversammlung 2020

Mitgliederversammlung 2020

Zur bereits dritten Mitgliederversammlung begrüßte Franz Potthoff zahlreiche Mitglieder. In seinem Jahresrückblick wies der Vorsitzende noch einmal auf den erfolgreichen Abschluss der Arbeiten zur Wasserversorgung an der St.-Charles-Lwanga Schule in Muhorro hin. Der erste Besuch von Father Geofrey als Nachfolger von Father Emmanuel im letzten Sommer war vielen Mitgliedern noch präsent. Außerdem berichtete Franz Potthoff von der Teilnahme des Vereins an den Veranstaltungen in Darfeld ( Ostermarkt, Stoppelmarkt, Spekulatiusmarkt).
Mittels einer Power-Point-Präsentation schilderte Johannes Droste in seiner Funktion als zweiter Vorsitzender die aktuellen Baumaßnahmen am Internatsgebäude: Nach Abschluss der Dacharbeiten wird in den nächsten Wochen der Innenausbau und der Bau der Bäder und Toiletten erfolgen. Nach Fertigstellung sollen jeweils ca. 25 Jungen und Mädchen in diesem Gebäude übernachten können.
Der von Karin Monse vorgetragene Kassenbericht zeigte, dass die Unterstützung des Projektes nur durch die große Spendenbereitschaft möglich ist. Nicht nur die Großspende der Biomolkerei Soebbeke, sondern auch die Mitgliedsbeiträge, sowie die kleinen und großen Spenden der vielen Unterstützer machte dieses Projekt möglich, betonte Frau Monse.
Zwei Jahre nach Vereinsgründung standen zum ersten Mal Wahlen auf der Tagesordnung. Die Versammlung bestätigte Johannes Droste als zweiten Vorsitzenden, Christa Haßler als Schriftführerin, sowie die Beisitzer Dr. Eva-Maria Fartmann, Karin Schotte, Elisabeth von Oy, Dagmar Möllmann und Martin Schenkel in ihren Ämtern.
Zum Abschluss der Versammlung äußerte Franz Potthoff, dass der Verein auch weiterhin alles daran setzen werde, das Bildungs- und Gesundheitssystem im Bistum Hoima zu unterstützen. Denn nur dadurch könne eine Verbesserung der Lebenssituation der Menschen dort erreicht werden.

Dacharbeiten am Internatsgebäude

Bau des Internatsgebäudes gestartet

Bau des Internatsgebäudes gestartet

Father Geofrey versucht sich als Maurer.

Nachdem nun die Regenzeit vorüber ist, konnte mit dem Bau des Internatsgebäudes an der St. Charles Lwanga Schule in Muhorro gestartet werden. Zuerst wurden die Fundamente ausgehoben und betoniert. Nun werden die Außenwände gemauert.

Weitere Details zum Projekt Internat u. a. den Lageplan des Schulgeländes auf der Unterseite St. Charles Lwanga Schule.

Cafeteria auf dem Stoppelmarkt

Cafeteria auf dem Stoppelmarkt

Auf dem Stoppelmarkt in Darfeld hatten wir wieder in die Cafeteria ins Haus der Begegnung eingeladen. Wir schon im letzten Jahr, meldeten sich wieder viele kreative Kuchenbäcker, um uns zu unterstüzten. Mit einem großen Team an Helfern, schafften wir es die Besucher mit Kaffee und Kuchen zu versorgen. Am Ende des Tages waren alle geschafft, aber freuten sich sehr über einen Gewinn von ca. 1500 Euro.

Alle Helfern und Kuchenbäckern ein herzliches Dankeschön.

Father Geofrey aus Uganda

Father Geofrey aus Uganda

Father Geofrey aus Uganda – ein Glücksfall für unseren Verein.

Zwei Mitglieder des Vorstands begrüßen Father Geofrey bei seiner Ankunft in Darfeld.

Über Monate hinweg hatte unser Verein mit Father Geofrey Tumusiime nur Kontakt per Mail oder Telefon. Nun war die Freude groß, ihn persönlich kennzulernen. Father Geofrey ist der Vorsitzende unseres Partnervereins in Uganda. Gemeinsam mit ihm und seinen Helfern in Uganda, konnten wir das Projekt „Wasserversorgung“ umsetzen. Beide Seiten waren begeistert von der vertrauensvollen Zusammenarbeit und freuten sich nun sehr endlich auch persönlich die weiteren Projekte besprechen zu können.

Viele Vereinsmitglieder und Interessierte nutzen die Möglichkeit Father Geofrey persönlich kennenzulernen.

Am Ende seines Besuches waren sich alle sicher, dass wir gestärkt durch diesen herzlichen und freundschaftlichen Umgang das Projekt „St. Charles Lwanga Schule“ weiter vorantreiben können. Nach dem Abschluss der Wasserversorgung werden wir nun gemeinsam mit dem Bau des Internats (Schlafräume) beginnen. Für den Start dieses Gebäude haben wir 19.000 Euro an unseren Partnerverein überwiesen. Father Geofrey bedankte sich für die Unterstützung und hat uns versprochen im nächsten Jahr wiederzukommen.

Das Wasser läuft!!!

Das Wasser läuft!!!

Heute hat uns dieses Bild aus Uganda erreicht. Nicht nur die Kinder, auch wir freuen uns, dass nun frisches Wasser gezapft werden kann.

Ein großer Dank geht an unseren Partnerverein in Uganda, der dieses Projekt in so kurzer Zeit umgesetzt hat.

Biomolkerei Söbbeke übergibt Spendenscheck

Biomolkerei Söbbeke übergibt Spendenscheck

Mit großer Freude durften Mitglieder unseres Vereinsvorstands in Begleitung des ugandischen Pfarrers Rogers aus Altenberge den Spendenscheck von der Biomolkerei Söbbeke entgegen nehmen. Unter dem Motto „Mit dem Winter Wenzel genießen und Gutes tun“ verkaufte die Biomolkerei Söbbeke aus Gronau-Epe seit Mitte November ihren neun Monate gereiften Käse an der Käsetheke. Das Schöne für uns dabei – für jedes verkaufte Kilogramm dieses Käses spendete Söbbeke 1 Euro an unseren Verein. Insgesamt kamen dadurch überwältigende 17.912 Euro zusammen.

Weiterlesen Weiterlesen

19.000 Euro für Wasserversorgung

19.000 Euro für Wasserversorgung

Ugandische Arbeiter bei Erstellung des Bohrloches für die Wasserversorgung der Schule in Muhorro.

Das Jahr 2018 geht dem Ende entgegen und für unseren Verein „Hilfe für Menschen in Hoima/Uganda e.V:“  gibt es sehr erfreuliche Nachrichten.

Knapp ein Jahr nach unserer Gründungsversammlung konnten wir am 27.12.2018 die stolze Summe von 19.000 Euro (!!) überweisen. Diese Summe konnten wir durch Mitgliedsbeiträge, Teilnahme an Dorffesten und Spenden zusammen tragen.

Pater Emmanuel hatte noch vor seinem Tod den Brunnen für die St.Charles Lwanga Schule Muhorro bohren lassen (siehe Fotos). Das Bohrloch liegt allerdings zwei Kilometer von der Schule entfernt, da nur dort Wasser gefunden wurde. Um die Trinkwasserversorgung an der Schule zu gewährleisten, müssen nun Wasserleitungen, Wassertanks und Wasserpumpen installiert werden. Mit dieser Summe kann unser Partnerverein in Uganda nun diese Arbeiten umsetzen.

Die große Spendenbereitschaft erfüllt uns mit Dankbarkeit. Wir freuen uns sehr, dass wir das Versprechen, welches wir Emmanuel gegeben haben, die Schule mit Wasser zu versorgen, nun verwirklichen zu können.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern und Unterstützern und wünschen ein gutes und gesundes Jahr 2019.